zurück >>

Rund um die Uhr im Einsatz – Tag für Tag

Hinter jedem Werk stehen Menschen. So auch beim Bau des Tunnels Engelberg. Über 80 Leute aus verschiedensten Nationen und mit unterschiedlichsten Aufgaben stehen dafür im Einsatz, rund um die Uhr, Tag für Tag. Ein Blick hinter die Kulissen vermittelt einen Einblick in die Tages- und Betriebsabläufe.

Betriebszentrum Installationsplatz
Der Installationsplatz bildet auf einer Fläche von rund 20'000 m2 das eigentliche Herzstück des gesamten Bauprojektes. Er bietet Platz für die gesamte technische und administrative Infrastruktur. Er dient aber auch als Lager- und Materialumschlagplatz sowie als Unterkunfts- und Verpflegungsstätte für die Belegschaft.

Backoffice Backoffice Werkstatt
Gut gewartete Maschinen und Geräte sind für einen reibungslosen Betriebsablauf unabdingbar. Ebenso die schnelle Reparatur schadhafter Teile.

Schaltstelle Projektleitung
Ignazio Odermatt von der Firma Lombardi AG ist gemeinsam mit 2 weiteren Fachleuten für die Bauleitung vor Ort zuständig.

Treffpunkt Kantine
Die Spanierin Maria ist die gute Seele der Baustelle. Gemeinsam mit drei weiteren Hilfspersonen sorgt sie rund um die Uhr für das leibliche Wohl der Belegschaft. Keine leichte Aufgabe, wenn man bedenkt, dass praktisch zu jeder Tages- und Nachtzeit Hauptmahlzeiten zur Verfügung stehen müssen.

Eigenständige Betonproduktion
Zum Auskleiden der ausgeschlagenen Tunnelwände wird gleich vor Ort der notwendige Spritzbeton produziert.

Einsatzzentrale Einsatzzentrale Baubüro
Als Betriebschef für den Tunnelbau sorgt der Oesterreicher Franz Kapfinger von der Firma AST für einen reibungslosen Betriebsablauf – und das sowohl auf dem Installationsplatz als auch beim Vortrieb im Tunnel.

Wohn- und Schlafstätte
Viele der Tunnelbauer wohnen der Einfachheit halber auch gleich vor Ort. In einer speziellen Wohnbaracke befinden sich einfache, aber zweckmässig eingerichtete Zimmer. Die sanitären Einrichtungen sind auf jeder Etage platziert.

Sinnvolle Verkehrsentflechtung
Damit der Verkehr von und nach Engelberg nicht tangiert werden muss, wurde für den Werkverkehr eine spezielle Überführung gebaut, die einen direkten Zugang zum Nordportal ermöglicht.

Barbara Schutzpatronin
Die heilige Barbara beschützt alle Mitarbeitenden vor jeglichen Gefahren.