zurück >>

Das Projekt auf einen Blick


Mit dem Bau des Tunnels Engelberg fährt die LSE in eine neue Zukunft. Das Projekt umfasst eine 4043 lange Tunnelstrecke, die von Grafenort ins Gebiet Boden vor Engelberg führen wird. Die neue Linienführung sowie die Rücknahme der Maximalsteigung von 246 auf 105 Promille bringen betrieblich zentrale Vorteile:

  • Erhöhung der Transportkapazität von heute 400 auf rund 1'000 Personen pro Stunde, was einem dringenden Bedürfnis entspricht.
  • Optimierung des Fahrplans und Fahrzeiten
  • Besserer Schutz desTrassees gegen Witterungseinflüsse w.z.B Steinschlag, Schnee, Sturmholz usw.
  • Erhöhung der Flexibilität durch den Austausch von Rollmaterial mit der Brünigbahn und der Berner Oberland Bahn.
  • Nutzen von Synergien bei der Fahrzeugbeschaffung

Die Kosten für das gesamte Tunnelprojekt betragen 68.1 Millionen Franken. 85% davon werden vom Bund übernommen. Die Restkosten werden zu je 50% auf die Kantone Obwalden und Nidwalden verteilt, wobei sich die Gemeinde Engelberg mit 1,065 Mio. Franken am Anteil von Obwalden beteiligt.

Die Inbetriebnahme des Tunnels ist auf Herbst 2005 geplant.